Schlagwort-Archiv: Schlank-Wasser

Das Geheimniss der Wirbelphänomene – Schauberger


Vieles ist bereits über den österreichischen Naturforscher Viktor Schauberger geschrieben worden — doch niemand weiß besser Bescheid als sein Enkel. Auf dem Regentreff in Bayern berichtet Jörg Schauberger über bislang kaum bekannte Eigenschaften von Wasser und die Versuche seines Großvaters, diese zu nutzen. Die Forschungen Schaubergers stießen nicht nur während des 2. Weltkrieges auf großes Interesse der Nazis. Nach Kriegsende beschlagnahmten US- und sowjetische Truppen seine Geräte und Unterlagen, Schauberger wurde in die USA gebracht, um dort seine Entwicklungen weiter zu führen.

Schlank-Wasser

Früher oder später müssen wir uns alle mit unserer Gesundheit beschäftigen, auch wenn es vordergründig nur darum geht Schlank zu werden. Desto erstaunlicher ist das was wir erreichen können, wenn wir anfangen umzudenken – Gesundheit beginnt beim Lebensmittel Nr. 1 – Trinkwasser.

Umweltgifte, chemische Nahrungsmittelzusätze, Genussmittelgifte, Gifte im Trinkwasser, die ständige Einnahme von chemischen Substanzen in Form von Medikamenten, vergiften sukzessive unseren Organismus und lagern sich Fettgewebe ab.

Faustformel:

Trinken Sie jeden Tag, ca. 30-40 ml/pro Kilogramm Körpergewicht und wenn möglich, reines Wasser in Quellwasser -Qualität und Sie bleiben gesund, steigern Ihre Vitalität und Leistungsbereitschaft, straffen Ihre Haut, stoppen den Alterungsprozess und werden schlank – und das ohne chemische Substanzen.

Aber Vorsicht! Wasser ist nicht gleich Wasser, das gilt für Leitungswasser ebenso wie für Mineralwasser.

Wasser mit Kohlensäure ist komplett zu vermeiden, denn Kohlensäure übersäuert und bremst damit auch die Fettverbrennung!

schlankwasser

Das Rezept für das Schlank-Wasser:

  • 2 Liter reinstes Wasser, wenn möglich nehmen Sie Quellwasser – kein Mineralwasser!
  • 2-3 cm frischer Ingwer, klein geschnitten oder gerieben
  • eine Salatgurke gut waschen und in dünne Scheiben geschnitten
  • eine Bio-Zitrone, in dünne Scheiben geschnitten
  • 12 Blätter frische Pfefferminze

Alles zusammen in einen Krug geben und über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit sich die Aromen miteinander verbinden können. Umso hochwertiger die verwendeten Zutaten umso besser ist die Wirkungsweise!

 

“Schönheit, kommt von Innen” und das im wahrsten Sinne…

es fördert in jeder Hinsicht Ihre Gesundheit, und leitet Giftstoffe aus Ihrem Körper aus, es liefert Energie und verzögert den Alterungsprozess! Der Menschliche Körper besteht aus Abermilliarden Zellen, diese Zellen bestehen zu ca. 80% aus Wasser und zwar aus dem sogenannten Zellwasser, Gehirnzellen sogar aus bis zu 90%! Deshalb ist Wasser, zur Förderung Ihrer Gesundheit, zur Steigerung Ihres Leistungsvermögens und erst recht zum ABNEHMEN, dass BESTE und wirkungsvollste Getränk für Sie und Ihre ganze Familie.

Wassermangel führt unweigerlich zu Stoffwechselproblemen und Krankheiten!

Die Zellen des menschlichen Körper benötigen Wasser zum Leben – es ist von Lebensnotwendiger Bedeutung das dieses Wasser von höchster Qualität sein sollte, um Stoffwechselprobleme und Fettleibigkeit wieder in Balance zu bekommen.

Ingwer gilt in der chinesischen Medizin als “wärmende Pflanze”, die das “innere Feuer” anheizt. Ingwer wirkt durch ätherische Öle auf den Magen-Darm-Trakt, fördert die Speichel-, Magensaft- und Gallebildung und die Darmfunktion. Übelkeit, sonst häufig bei Diäten, verschwindet auch. Ingwer fördert darüber hinaus den Stoffwechsel und die Durchblutung.

Zitronen werden ebenfalls zahlreiche Vorteile nachgesagt. Zitronen schmecken zwar sauer, wirken aber nach der Passage des Darms basisch. Deshalb gelten Zitronen als ein Mittel gegen Übersäuerung. Es ist auch denkbar, dass die Zitrone die Wirkung der anderen Pflanzen steigert, wie das in Untersuchungen im Zusammenhang mit Zitrone und grünem Tee festgestellt wurde. Zitrone fördert Verdauung und Durchblutung, regt Zellstoffwechsel und Lymphfluss an, unterstützt die Entgiftung und entwässert das Gewebe.

Pfefferminze ist eine klassische Heilpflanze. sie wirkt betäubend auf die Magenschleimhaut, regt die Gallenproduktion und damit den Fettstoffwechsel an. Sie enthält natürlich das Menthol und darüber hinaus Karotinoide und Flavonoide, sowie Vitamine und Spurenelemente. Die Pfefferminze ist ein gute “Allround-Heilpflanze”: sie kräftigt die Organe, ist gut für Herz und Nerven und wirkt so wohltuend beruhigend. Sie kann aber auch Energiereserven auffüllen und somit Trägheit beseitigen. Innerlich angewandt, wärmt sie und fördert die Durchblutung. Klassisch wird die Pfefferminze aber bei Beschwerden im Verdauungstrakt angewendet, vor allem bei Gallenbeschwerden oder z. B. beim Reizdarmsyndrom.

Gurken haben viele Mineralien und Spurenelemente, sowie das Enzym Erepsin, welches eiweißverdauend wirkt. Deshalb wird der Gurke wohl auch eine entschlackende Wirkung als auch eine entsäuernde Wirkung zugeschrieben. Gurke hilft entwässernd und harntreibend, Giftstoffe und Harnsäure (aus dem Fettabbau) werden leichter  abtransportiert. Regt den Stoffwechsel an, stärkt Darmschleimhaut und das Immunsystem. Die Gurke gilt auch als ideales Gemüse gegen Verstopfung und Darmstörungen.